Aktuelles

Wir ziehen um - Rheinstraße 92


Umzug web NEU: Ab dem 04.07.22 findet man uns in der Rheinstraße 92 in der Südstadt von Wilhelmshaven

Aus unserem Angebot

Bachelor- und Masterarbeiten

Professionell gedruckt und gebunden, mit edlem satinierten 100 g-Papier, einer festen Hardcoverbindung und Vorsatzblättern. mehr erfahren

Fußbodenaufkleber

Wir drucken auf Klebefolie. Aufkleber, Sticker, Warnhinweise. Mit spezieller Oberschutzfolie auch als Bodenaufkleber. mehr erfahren

Öffnungszeiten & Kontakt

NordwestREPRO GmbH

Rheinstraße 9226384 Wilhelmshaven

Mo. – Fr.:    9:00 Uhr – 17.00 Uhr
(oder nach Absprache)

Tel. 04421-77 86 848

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Instagram

 

Der Messestand kann darüber entscheiden, ob Messebesucher Interesse am Unternehmen zeigen oder nicht. Design, Aufteilung und Beratung sollten daher gut überdacht werden. Ein Messestand kann individuell gestaltet oder als System angemietet oder erworben werden. Bei Technikelementen wie Licht und visuellen Darstellungsmethoden gilt: Leihen ist besser als kaufen, um stets auf dem neusten Stand zu bleiben.

 

1. Standortwahl

Das meiste Lauf-Publikum gibt es in den zentralen Hauptgängen und Mittelachsen. Die meisten Menschen schauen außerdem automatisch nach rechts. Eine mitte-rechts Positionierung ist also die beste Wahl – vorausgesetzt man hat bei der Standortwahl Mitsprache.

2. Das Design

Der perfekte Messestand vermittelt schon von weitem, welches Unternehmen sich hier vorstellt. Das gewählte Design sollte daher von der Corporate Identity bestimmt sein: Markenfarben und Logos stehen im Mittelpunkt. Gleichzeitig sollte das Design die Zielgruppe nicht aus den Augen verlieren.

3. Räumliche Aufteilung

Offene Messestände sind stets besser als geschlossene: Die wirken wenig einladend und können Hitzestau verursachen. Das Produkt oder die Dienstleistung sollte als Eyecatcher inszeniert werden, also im Mittelpunkt stehen und die Aufmerksamkeit direkt auf sich ziehen. Dabei sollten Showspace und Beratungs-/Gesprächsecke klar voneinander getrennt sein, damit sich Interessenten einerseits ungestört um die Produkte herum bewegen können und Gespräche andererseits nicht ständig unterbrochen werden.

4. Standpersonal

Die Mitarbeiter am Messestand sollten gut geschult und in der Lage sein, alle wichtigen Fragen zu beantworten. Aufdringlichkeit ist eher kontraproduktiv, auch wenn ein bisschen Nachdruck nicht schaden kann. Mit Hostessen, die Kunden schon am Haupteingang mit Flyern abfangen und dort Stau verursachen tun sich Unternehmen in jedem Fall keinen gefallen. Wichtig: Alle Infomaterialien ausreichend auf Lager haben und kleine Zettel bereithalten, um Notizen und Terminvereinbarungen für Kunden zu notieren.

5. Annehmlichkeiten

Getränke, kleine, leicht verdauliche Snacks, Werbegeschenke, Info-Material, Taschen zum Verstauen: All das macht einen guten Eindruck bei Kunden und sollte nicht vernachlässigt werden.

Quelle: www.absatzwirtschaft.de