Der ab dem Jahr 1908 erbauten Südzentrale in Wilhelmshaven droht der Abriss. Aus diesem Grund haben sich Studierende des Masterstudiengangs Management und Engineering im Bauwesen an der Jade Hochschule Oldenburg und eine Masterstudentin der FH Aachen unter der Betreuung von Prof. Hans-Georg Oltmanns das Ziel gesetzt, mit der Methode Building Information Modeling (BIM) Sanierungsansätze zu entwickeln. Als Grundlage dafür ist ein intelligentes 3D-Modell des Bestandes erforderlich. Da keine verlässlichen Pläne des Bauwerks vorliegen, hat sich das Wilhelmshavener Unternehmen BIM-Consult bereit erklärt, für das Projekt ein umfangreiches Bestandsaufmaß mit 3D-Laserscanning zu liefern und bei der BIM-Modellierung beratend zur Seite zu stehen.

Durch dieses recht junge Messverfahren wird die Möglichkeit gegeben, Bestandsgebäude, technische Anlagen oder Baudenkmäler in einer mit anderen Messverfahren unerreichten Genauigkeit und Detaillierung dreidimensional zu dokumentieren. Dadurch ergeben sich völlig neue Möglichkeiten der Datennutzung und Modellierung. Aus den gewonnenen Daten lassen sich beispielsweise verformungstreue Bestandspläne und –modelle ableiten.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Bereits im November 2013 wurde das Servicecenter für die Telekom in Brühl termingerecht übergeben. Auf einer Nutzfläche von 2.600 m² Nutzfläche entstanden 200 Arbeitsplätze für einen 24-Std.-Betrieb in einem Gebäude mit einer technischen Ausstattung höchster Ansprüche.

Das Oldenburger Architekturbüro und OBK-Partner van Döllen erbrachte für den Bauherrn HBG-Bauträger die Planung und Oberbauleitung. Generalunternehmer und OBK-Partner Kamü Projektbau GmbH lieferte die Fachplanung und erstellte das Gebäude in Stahlbeton-Fertigteil-Konstruktion. Alle Planer und Baubeteiligten nutzten in der Bauphase zum Austausch und Ablage der Planungsunterlagen und zur  Planverwaltung einen Projektraum auf dem PlanTeam-Server der NordwestREPRO GmbH, einem Kooperationspartner der OBK, über den auch Reproaufträge abgewickelt werden konnten.

ServicecenterTelekomBrhlDie Zusammenarbeit der beteiligten Unternehmen liegt damit ganz im Trend der Oldenburger BauKompetenz, vor allem neuartige und komplette Lösungen anzubieten. Die OBK ist in zahlreichen Projekten rund um Tiefbau, Tragwerk und Technische Gebäudeausrüstung aktiv.

 

 

 

 

 

Das Salz in der Suppe des Arbeitsalltags - hochvolumige Ausgabe von Digitaldrucken und Planunterlagen in kürzester Zeit.

Kein Problem für unser eingespieltes Team: Datenübergabe über unseren PlanTeam-Server am Freitag, anschließende Produktionsvorbereitung und Drucken von Trennblättern sowie Beschriften von Ordnerrücken. Geliefert wurden für jedes Kapitel PDF-Dateien mit gemischten Inhalten (DIN A4, DINA3 und Pläne in logischer Folge) und eingearbeiteten Blanko-Blättern für automatische doppelseitige Ausgabe der Kleinformatdrucke.

Start der Produktion des Inhalts am Montag: knapp 37.000 Farbseiten A4 und 20.000 Seiten sw A4, 2.600 Pläne DIN A3, 180 Pläne DIN A0 und weitere Pläne in verschiedenen Größen, einsortiert in 118 Ordner 8 cm Rückenbreite mit 3600 beschrifteten Trennstreifen.

Die termingerechte Anlieferung der fertigen Bauantragsunterlagen erfolgte am folgenden Donnerstag in elf großen Umzugskartons beim Kunden.

IMG 2734 Ordnerstrecke

IMG 2740 Ordnerstrecke2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder: Ein Teil der Unterlagen vor der Verpackung